Nach der Schule

Icon

Endlich ist es geschafft: Die letzte Prüfung ist abgelegt und das Abschlusszeugnis ist sicher. Nach Monaten intensiven Lernens, Treffen mit der Lerngruppe usw… ein enormer Druck fällt ab und du genießt erstmal die neu gewonnene Freizeit in vollen Zügen. Damit du danach nicht in ein Loch fällst, solltest du dich rechtzeitig darum kümmern, wie es weiter geht. Wir zeigen dir, welche Möglichkeiten du nach dem Schulabschluss hast.

Beim Arbeitsamt eintragen

Nach dem Abitur, dem Studium oder Lehre ist es wichtig, dass du dich beim Arbeitsamt als Arbeitssuchender einträgst. Dazu musst du im Prinzip entweder volljährig sein oder einen Abschluss gemacht haben. Mit der Eintragung beim Arbeitsamt beginnt die Berufseingliederungszeit.

Hier findest du einen kurzen Überblick über die wichtigsten Punkte. DU solltest dich jedoch mit dem Arbeitsamt in Verbindung setzen und deine konkrete Situation erläutern, um sicherzugehen, dass du alle Bedingungen kennst und die notwendigen Schritte einleiten kannst.

  • Als Schulabgänger erhältst du nicht sofort Arbeitslosengeld, sondern erst nach Ablauf der sogenannten „Berufseingliederungszeit“. 

    Die Berufseingliederungszeit ein bestimmter Zeitraum, in dem du keine finanzielle Unterstützung (Eingliederungszulagen) beziehst. Du erhältst jedoch weiterhin Kinderzulagen und bleibst zu Lasten deiner Eltern in der Krankenkasse eingeschrieben. Die Dauer der Berufseingliederungszeit beträgt 310 Tage und ist unabhängig vom Alter. Sie beginnt nach Beendigung der Schule (nur wenn du dich beim Arbeitsamt eingetragen hast) und dauert so lange an bis du Eingliederungszulagen anfragen kannst oder eine Vollzeitbeschäftigung aufnimmst. Die Zulagen werden dir höchstens 36 Monate lang gezahlt.

    Um Anrecht auf Arbeitslosengeld, die sogenannte „Berufseingliederungszulage“ zu haben, gelten bestimmte Bedingungen. Diese sowie alle weiteren wichtigen Informationen zur Berufseingliederungszeit findest du hier: www.adg.be/desktopdefault.aspx/*Klick*

  • Während der Dauer der Berufseingliederungszeit ist man über die Krankenkasse der Eltern versichert. Wenn man eine Arbeitsstelle gefunden hat, die Berufseingliederungszeit vorbei ist, oder man älter als 25 Jahre ist, muss man sich selbst einer Krankenkasse anschließen.

  • Allgemein gilt, dass Ihre Eltern Kindergeld erhalten, solange Sie unter 25 Jahre alt sind, einer Ausbildung nachgehen und nicht unter Arbeitsvertrag stehen. Für Schulabgänger, die zwischen 18 und 25 Jahren alt sind, nicht unter einem Arbeitsvertrag stehen und keiner Ausbildung nachgehen, wird maximal während 12 Monaten Kindergeld ausbezahlt.

    Alle Infos zur Krankenversicherung und zum Kindergeld in der Eingliederungszeit: www.adg.be/desktopdefault.aspx/*Klick*

  • Prinzipiell ist es so, dass deine Urlaubstage davon abhängen, wie viele Arbeitstage du im Vorjahr geleistet hast. In deinem ersten Arbeitsjahr hast du jedoch unter Umständen Anrecht auf Jugendurlaub. Die Bedingungen und alle weiteren Informationen zum Thema findest du hier: www.lfa.be/de/dokumentatie*Klick*

Wichtige Adressen

Noch Fragen ?

Diese Website verwendet Cookies. Dies sind kleine Textdateien, die von einem Programm auf dem Server der Website erstellt, aber auf Ihrem Computer oder dessen Festplatte gespeichert werden. Cookies sind zumindest teilweise technisch unerlässlich für die ordnungsgemäße Kommunikation zwischen Ihrem Computer und der Website. Sie können andere Funktionen haben, wie z.B. die Beibehaltung Ihrer Präferenzen und das Senden einer bestimmten Menge von Daten an die Website, um deren Betrieb zu bewerten und zu verbessern. Wenn Sie die Verwendung von Cookies akzeptieren, werden wir davon ausgehen, dass Sie die Verarbeitung der uns übermittelten Daten genehmigen, wenn Sie weiter surfen. Weitere Informationen zu Cookies und wie Sie diese je nach Browsertyp löschen können, finden Sie unter www.allaboutcookies.org.