www.jugendinfo.be
home service über uns kontakt
 

Ist Blutspende auch was für Jugendliche?

In Belgien werden jährlich mehr als 500.000 Blutkonserven benötigt, deshalb ist es wichtig, dass viele Menschen ihr Blut spenden und somit Leben retten.

Wer darf Blut spenden?
Jede Person im Alter zwischen 18 und 65 Jahren, die gesund ist, mehr als 50 kg wiegt und keine über das Blut übertragbare Krankheiten hat darf Blut spenden. Zuständig dafür ist das Rote Kreuz. Um sicher zu gehen, dass der Spender gesund ist, muss vor der Abnahme ein medizinischer Fragebogen ausgefüllt werden und es findet eine Untersuchung statt.

Welche Formen der Blutspende gibt es?
  • Vollblutspende:
    Alle Bestandteile des Blutes d.h. die roten und weißen Blutkörperchen, die Blutplättchen und das Plasma werden entnommen. Die Spende an sich dauert rund 10 Minuten, in dieser Zeit werden rund 450 ml Blut entnommen.
  • Bestandteile des Bluts:
    Es können aber auch nur Plasma oder nur Blutplättchen entnommen werden. Die roten Blutkörperchen werden dem Körper des Spenders wieder eingeführt. Eine Plasmaspende dauert ca. 45 Minuten und die Blutplättchenspende dauert ungefähr 90 Minuten. Diese Entnahmen können nur stationär durchgeführt werden.

Wie läuft eine Blutspende ab?
Wenn du Blut spenden möchtest, musst du dich mit deinem Personalausweis zum Blutspendezentrum in deiner Nähe begeben. Dort erhältst du zunächst den medizinischen Fragebogen, den du ausfüllen musst. Dieses Dokument ist vertraulich und dient dem Arzt dazu, deinen gesundheitlichen Zustand zu analysieren (Allergien, Asthma,...). Danach wirst du zu einer kurzen ärztlichen Untersuchung gebeten. Die Untersuchung bei der allerersten Spende ist etwas ausführlicher danach wird meistens nur noch der Puls und der Blutdruck gemessen und das Gewicht ermittelt.

Danach kommt dann die eigentliche Blutspende. Von einem Arzt oder einer Krankenschwester wird eine Kanüle in die Vene in der Ellenbogenbeuge eingesetzt, durch die das Blut in einen Beutel läuft. Dieser wird etikettiert und es werden Proben entnommen welche im Labor untersucht werden. Nach der Entnahmen solltest du dir noch ein wenig Ruhe gönnen und den Imbiss und das Getränk, welches dir vom Roten Kreuz zur Verfügung gestellt wird, zu dir nehmen. Dies ist ein kleines Dankeschön, dient aber auch dazu im Körper  den Verlust von Zucker und Flüssigkeit auszugleichen.

Nach der Spende
Der Spender sollte sich auf jeden Fall schonen, körperliche Anstrengungen vermeiden und viel Trinken (keinen Alkohol!).

Die Blutproben werden im Labor untersucht. Es wird nach Erregern der Krankheiten Hepatitis B und C, Syphilis, Aids und eventuell Malaria gesucht. Zudem werden auch die weißen Blutkörperchen gezählt, um eine mögliche Infektion festzustellen. Die Blutgruppe wird direkt, noch während der Spende getestet. Wird im Labor etwas ungewöhnliches festgestellt, wirst du selbstverständlich direkt benachrichtigt. Es ist aber auch wichtig, dass du das Labor benachrichtigst, wenn du kurz nach der Entnahme krank wirst, denn das bedeutet, dass dieser Erreger auch schon bei der Entnahme in deinem Blut war und dieses nicht an einen Empfänger weiter gegeben werden darf.

Wie oft darf man spenden?
Das vollständige Blut darfst du alle 3 Monate, also 4 mal im Jahr spenden. Blutplättchenkonzentrat darf man 1 mal im Monat und das Plasma alle 15 Tage spenden.

Wann und wo kannst du Blut spenden?
Die DG ist in 6 Sektionen unterteilt: Eupen, Raeren, Kelmis, St. Vith/Burg-Reuland, Bülligen/Bütgenbach und Amel. Die Termine findest du auf der Internetseite www.roteskreuz.be oder unter der Nummer 087/632.498 (Belgisches Rote Kreuz der Deutschsprachigen Gemeinschaft in Eupen). Zusätzliche Infos auf der Seite www.transfusion.be


 
 GO >



Womit besuchst du www.jugendinfo.be am häufigsten?





-


> PODCASTS



EUROPÄISCHE WETTBEWERBE
Wir stellen dir Wettbewerbe vor, an denen Jugendliche aus ganz Europa teilnehmen können. Es winken tolle Preise!

GRATIS INTERNET
Für alle Besitzer der EUROjuka gibt es täglich 30 Minuten kostenlosen Internetzugang im JIZ und im Infotreff
   

top

home | job | ab ins ausland | bildung | leben a-z | sexualität | freizeit | service |
über uns
| kontakt | impressum | datenschutz | fotogalerie

Deutschsprachige Gemeinschaft Belgiens Liège Province Jeunesse Erasmus plus eryica eurojuka infor jeunes euro desk